Noch einmal schlafen und dann …

Morgen Mittag ist es soweit. Wir brechen auf nach Australien.

Seit spätestens heute Abend wissen wir, wer am Meisten aufgeregt ist: GIAN !

Er wollte heute Abend einfach nicht ins Bett. Oder lags vielleicht daran, dass ihm Nani heute ein Mittagsschläfchen gegönnt hat?

Falls Joli morgen wieder um 5 Uhr morgens mit klopfendem Herzen wach wird, wäre das diesmal der ideale Zeitpunkt um aufzustehen. Oder versucht sie sich etwa schon an die neue Zeitzone anzupassen?

Pädi bekam beim Packen eine «Hilfe,-das-passt-nie-in-die-Taschen-und-ist-viel-zu-schwer,-warum-müssen-wir-um-Himmelswillen-dieses-Dings-mitnehmen-Krise»! Aber dann ging dann doch alles hinein, bzw. stellt euch vor, es gab noch Platz übrig, den wir mit dem besten Stopfmaterial gefüllt haben, den wir finden konnten. Windeln!

Die Wogen werden sich – Firma Zeller sei Dank – hoffentlich jetzt schnell etwas legen und wir können mit dem easy-going schon in Kloten beginnen.

Bis bald, Joli, Pädi und Gian

Schluss mit Fertig

IMG_0088-0.JPGHeute ist mein letzter Arbeitstag bevor wir in unser verlängertes Weekend starten. Die Aufgaben sind übergeben, die letzen Mails versendet, die Kaffee Tasse gereinigt und die Zeiterfassung abgeschlossen.

Jetzt noch eine schlaue Out of Office Meldung und dann wars das für dieses Jahr.

Gruess Pädi

6 / 2 / 1

Noch sechs mal schlafen, noch 2 mal zur Arbeit, einmal Packen und dann ist es so weit.

Die Gadgets sind bereit, sie müssen nur noch geladen werden. Wir haben Musik für Mami und Papi, Guetnachgschichtli und ein paar Trickfilme für Gian, Kameras um die Reise fotonamisch aufzugrafieren, ein eigener Mobile Hotspot um keinen Roaming-Infarkt zu erleiden, VPN um beim Surfen nicht beobachtet werden und ein Kugelschreiber um Karten zu schreiben.

Jetzt fehlen noch ein paar Kleider, FlipFlops, die neuste Ausgabe des LonelyPlanets und ein Kulturbeutel und dann kann es losgehen.

Bis bald,
Joli, Gian und Pädi

Der Countdown läuft

kofferIn wenigen Tagen ist es so weit und wir starten zu unserer Australien Reise. Langsam aber sicher steigt die Nervosität, die Vorfreude ist jedoch um einiges grösser und darum sieht man und überhaupt nichts an.

Haben wir an alles gedacht, was nehmen wir mit, auf was wollen/können wir verzichten, wieviel von was und wenn ja warum, werden die Aussies bis nächste Woche noch auf Rechtsverkehr umstellen, wie gross ist ein 6er Wohnmobil wirklich, was taugen Haischutznetze wirklich, erkennt man giftige Tiere wenn man sie sieht, schaukeln Wohnmobile wenn man zu nahe zusammen rutscht, sind wir überhaupt Camper, usw.?

Fragen über Fragen die uns ab sofort bis zum Ende unserer Ferien noch ziemlich beschäftigen werden. Jetzt heisst es zuerst mal alles Wichtige bereit legen, packen, Koffer wiegen, überflüssiges wieder auspacken, nochmals wiegen und dass bis es passt.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Bis bald,
Joli, Gian und Pädi