Archiv des Autors: Patrik Sidler

Silvester und eine Reise mit 14 Camping Plätzen

Die ersten Tage im Wohmi haben wir in den Blue Mountains verbracht. Wir haben diesen Camping gewählt, weil es der einzige im Umkreis von 200 km um Sydney herum war der noch einen freien Platz hatte… Aber es war super.
Bei einem Ausflug nach Katoomba haben wir uns die drei Schwestern angeschaut und sind mit der steilsten Standseilbahn der Welt gefahren, 52 Grad!

IMG_0186.JPG

IMG_0187.JPG
Nach einem gemütlichen Silvester in der Natur haben wir uns am 1. Januar 2015 aufgemacht, einen Camping am Meer zu finden. Nach 14. Versuchen innerhalb von 200 Km und kurz vor der Verzweiflung, haben wir einen Camping an einem Fluss gefunden, mit Pool und Spielplatz. Die Bäume waren voll mit Pracht-Rosellas und einigen anderen Papageien.
Es war so etwas von der Art Hill-Billy Camping. Es wurde überall geraucht (sogar beim morgentlichen Dump), die Residents reparierten ihre Bootsmotoren direkt auf dem Platz, die über 60 jährigen Männer hatten im durchschnitt noch 15 Zähne und mindestens 8 Tattoos und Verletzungen wurden mit Gaffa-Tape behandelt! Das Wasser im Pool war ein Mix aus Sonnencreme, Motorenöl und sonstigen Zutaten aber wir waren Happy. Gian entdeckte das Inegumpe und das Tauchen und er kam erst aus dem Wasser wenn die Lippen blau waren (bei 30 Grad Luft und 28 Grad Wasser dauert dass doch recht lange). Der Screwdriver ist sein Spezialsprung. Die Hinweise auf eine Tigersnake im Gebüsch und Bullsharks im Fluss haben wir cool entgegengenommen und uns nichts anmerken lassen (die Tiere merken nämlich wenn man Angst hat). Trotz allem war es aber ein netter, kleiner Camping und wir hatten gute Nachbarn.
Bis bald,
Joli, Gian und Pädi

Das Wohmi, ein seltsames Teil…

Gestern haben wir ausserhalb von Sydney unser Wohnmobil (nachfolgend Wohmi genannt) entgegengenommen. Das Ganze ging mehr oder weniger Ruckzuck, die Erklärungen waren dürftig (zum Glück sind die Handbücher irgendwo in einem Fach), das Gepäck an Board, das Navi programmiert, der Kindersitz montiert und alle angeschnallt. Also nichts wie weg in die Berge…
Das Teil ist RIESIG und ich sitze auf der falschen Seite! Nach und nach gewöhn ich mich an das Teil.
Nach dem wir die Stadt verlassen haben und uns auf der Autobahn Richtung Blue Mountains befinden, überholt uns ein freundlicher Australier auf der linken Seite und erklärt uns mit wildem aber sehr freundlichem Gestikulieren, dass wir vergessen haben unsere Treppe einzuklappen und diese immer noch weit in die Fahrbahn hinaus ragt…. Das könnte bei Fussgängern und Radfahrern für massive Überraschungen sorgen. Vor allem weil Letztere hier auf der Autobahn den Pannenstreifen benutzen dürfen!
In Blackheat angekommen haben wir uns daran gemacht, unser Gepäck zu Verstauen. Bei 2 1/2 Personen und einem 6er Wohmi sollte das kein Problem sein.

Wie macht ihr das, ihr Camper da draussen!

Egal, es ist drin. Wir haben sogar schon eingekauft, gekocht, abgewaschen, geschlafen, Wasser nachgefüllt und Abwasser abgelassen. Jetzt ist nur noch das mit dem Klo offen, aber das kriegen wir auch noch hin.

Bis bald,
Joli, Pädi und Gian

IMG_0163.JPG

Weihnachten am Strand

Wir haben heute mal was absolut neues probiert. Weihnachten bei 25 Grad am Manly Beach.
Klar ist es etwas ungewöhnlich wenn man den 24. Dezember mit Ganzkörper-Extrem-Sändele am Strand verbringt, zwischendurch eine Kuh mit Samichlaus Mütze den Kindern Merry-Christmas wünscht, die Weihnachtsbeleuchtung an Palmen hängt und jeder Weihnachtsbaum mehr Kugeln trägt als gewisse uns bekannte, in diesem Beitrag nicht genannte Personen im Schrank haben. Dafür passten die Heiligen drei Könige auf ihren Kamelen perfekt an die Strandpromenade. Zum Abschluss gab es was Feines zum z’Nacht bei Ivanhoe in Manly.
Wir wünschen euch alle frohe Festtage.
Joli, Gian und Pädi

IMG_0140.JPG

Eine lange Anreise für ein verlängertes Weekend…

Obwohl wir letzten Donnerstag ziemlich früh los sind, kamen doch erst am Sonntag morgen früh in Sydney an. Es ist nicht so das wir uns verfahren hätten, nein! Es liegt halt einfach nicht gerade um die Ecke.
Was sollen wir sagen, die Flüge waren super, auf den Stopover in Singapur würden wir bei einem anderen Mal verzichten und so ein Jetlag kann ganz schön fies sein.
Aber wir sind nun schon 2 Tage hier, es ist warm und es gefällt uns hier so richtig gut.
Die Bilder kommen später, sie sind noch nicht entwickelt.

IMG_0132.JPG

Bis bald,
Joli, Gian und Pädi

Schluss mit Fertig

IMG_0088-0.JPGHeute ist mein letzter Arbeitstag bevor wir in unser verlängertes Weekend starten. Die Aufgaben sind übergeben, die letzen Mails versendet, die Kaffee Tasse gereinigt und die Zeiterfassung abgeschlossen.

Jetzt noch eine schlaue Out of Office Meldung und dann wars das für dieses Jahr.

Gruess Pädi